Actualité

« Äppelfest” in Contern – Eine über 40jährige Tradition

Corona hin oder her, traditionsgemäß stand die Gemeinde Contern am ersten Wochenende des Monats Oktober im Zeichen des Apfels.
Die Idee die runde Frucht in den Mittelpunkt des ohnehin sehr aktiven kommunalen Zusammenlebens zu stellen verdanken die Conterner ihrem Jugendverein.
Nicht, dass die Gegend von diesem typisch Luxemburger Herbstobst besonders geprägt wäre,
nein, die jungen Leute leisteten gewissermaßen regionale Pionierarbeit, weil es damals in der Umgebung keine solche Veranstaltung gab und weil man, so der heutige Vorsitzende Philippe de la Fontaine, “…mit Äpfeln mehr anfangen kann als mit Zwetschgen”.
Dieses Jahr haben die Apfelfans 74Kg Früchte (ausschliesslich Boskop) für Torten und Karpfen (Beignets) verwendet.
Für den Saft wurden 27 Zentner diverser Sorten gekeltert.
Die Äpfel erhielt der Verein von einem lokalen Obstproduzenten.
Das Fest war dieses Jahr, coronabedingt, als “Drive-In Edition” organisiert worden. Maske war Pflicht, doch ließen es sich die Bürger und allen voran der Schöffenrat nicht nehmen, ihre Produkte beim Stand bei der “aler Schoul” abzuholen.
Der Erlös wird in die Organisation fließen.
 
 
 Foto:

Viel Andrang auf gediegener Distanz. Auch der Schöffenrat (auf dem Bild Bürgermeisterin Marion Zovilé-Braquet und zweiter Schöffe Tom Jungblut) war zum Apfelshopping gekommen. Das Foto wurde vom ersten Schöffen Fernand Schiltz geschossen